Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

AUFKLÄRUNGSARBEIT

Gerade die junge Generation muss zum Umdenken bewegt werden, um in der Zukunft den Straßenhunden und -katzen ein besseres und artgerechtes Leben zu ermöglichen und die Flut an Hunden zu reduzieren. Dazu gehört natürlich auch die Aufklärung darüber, wie man sich Tieren gegenüber verhält, welche Bedürfnisse Lebewesen haben und wie man dieser hohen Vermehrungsrate entgegen wirken kann

An diesem Schwerpunkt arbeitet die Ador-Mitarbeiterin Anca sehr stark. In ihrem Beruf als Lehrerin fordert Anca ihre Schüler immer wieder zu Diskussionen heraus, um ihnen das Lebewesen Tier näher zu bringen. Sie erarbeitet mit ihren Schülern Projekte, die auf ein besseres Verstehen und den richtigen Umgang mit Straßenhunden und -katzen abzielen.

2016 stand z.B. eine Projektwoche außerhalb des Schulgeländes an und Anca schlug ihren Schülern vor, tatkräftig im Ador-Shelter mitzuhelfen, um so direkten Kontakt zu den Hunden zu bekommen.

17 Schüler des Liceut "Demostene Botez" Trusesti-Botosani waren bereit, mit ihrer Lehrerin eine Woche (07.11. - 11.11.2016) mit und für die Hunde von Ador zu arbeiten. Das Projekt lief unter dem Namen "Volunteers for Life".

Es wurden die Zwinger gesäubert, die Körbchen, die Wände, die Näpfe gewaschen. Die Zwinger wurden mit zusätzlichem Maschendraht gesichert. Anca erklärte ihren Schülern viel über die nötige Hygiene, den Tagesablauf im Shelter, über die Sicherheit im Umgang mit einem Hund und natürlich auch Einiges über das Verhalten und die Bedürfnisse eines Vierbeiners.